DIY KISSEN

Hey. Wir freuen uns, dass du da bist und ein DIY-Kissen von uns nähen möchtest. 

Alle, die schon etwas Näherfahrung haben, wissen bestimmt schon allein, was zu tun ist. Für alle, die ein Kissen zum ersten Mal nähen möchten, haben wir hier eine kleine Hilfestellung vorbereitet, die dich durch alle Schritte führt und vielleicht noch ein paar Tipps und Kniffe parat hält. Und schwups – hast du ganz tolle individuelle Kissenunikate für dein Zuhause! 

Also: Keine Angst und ganz viel Spaß beim Verarbeiten unserer BAMPED® DIY-Kissenpanels.

PS: Übrigens überlegen wir gerade, ob wir noch mehr von unseren DIY-Kissenideen umsetzen sollen und ihr auch an diesem DIY-Thema und der DIY-Bearbeitung von CANVAS Interesse habt? Schreibt uns doch gerne dazu unten in das Kommentarfeld mal eure Wünsche, Ideen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge. Wir sind gespannt und freuen uns über euer Feedback. :-)

Hey. Wir freuen uns, dass du da bist und ein DIY-Kissen von uns nähen möchtest. 

Alle, die schon etwas Näherfahrung haben, wissen bestimmt schon allein, was zu tun ist. Für alle, die ein Kissen zum ersten Mal nähen möchten, haben wir hier eine kleine Hilfestellung vorbereitet, die dich durch alle Schritte führt und vielleicht noch ein paar Tipps und Kniffe parat hält. Und schwups – hast du ganz tolle individuelle Kissenunikate für dein Zuhause! 

Also: Keine Angst und ganz viel Spaß beim Verarbeiten unserer BAMPED® DIY-Kissenpanels.

PS: Übrigens überlegen wir gerade, ob wir noch mehr von unseren DIY-Kissenideen umsetzen sollen und ihr auch an diesem DIY-Thema und der DIY-Bearbeitung von CANVAS Interesse habt? Schreibt uns doch gerne dazu unten in das Kommentarfeld mal eure Wünsche, Ideen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge. Wir sind gespannt und freuen uns über euer Feedback. :-)

Was brauchst du, um dir aus dem DIY-Panel Kissen zu nähen?

  • Nähmaschine
  • Stoffschere und/oder Schneideroller
  • Garn, Nadeln, Klammern, Bügeleisen, Bügelbrett/Bügelunterlage
  • Füllwatte und/oder passende Kisseninlays
  • ggf. passender Reißverschluß
  • ggf. Stoffreste zum Kombinieren für verschiedene Kissen-Rückseiten

VARIANTE MIT FÜLLWATTE

1. DAS DIY-KISSENPANEL

Alle Elemente auf dem DIY-Kissenpanel sind mit Naht- & Saumzugaben angelegt. Als kleine Hilfestellung findest du dazu gestrichelte Linien als Markierungen oder kleine Pfeile, um dir anzuzeigen, dass hier eine Saumkante aus unserer Sicht geeignet wäre. 

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_1

2. ELEMENTE AUSSCHNEIDEN

Schneide nun alle Einzelelemente, die du verarbeiten möchtest, an den entsprechenden Markierungslinien mit einer Stoffschere oder einem Schneideroller aus.

Alternativ kannst du natürlich zusätzlich auch anderen Stoff für die Rückseiten der Kissen nutzen, um aus deinem Panel eine größere “Kissen-Parade” zu kreieren. In diesem Fall leg einfach die ausgeschnittenen Kissenteile auf den zusätzlichen Stoff und scheide diesen in derselben Größe aus.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_2

3. ABKETTELN

Kettele die ausgeschnittenen Kissenhüllen rundherum mit der Overlock oder mit engem Zickzackstich an der Nähmaschine ab. Jetzt kann nichts mehr bei der weiteren Verarbeitung ausfransen.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_3

4. BATCHES VERARBEITEN

Wenn du Batches auf der Kissenhülle applizieren möchtest, findest du hier ein paar Tipps – ansonsten geht’s direkt unter Punkt 5 weiter.

Batches bereitest du fürs einfachere Applizieren wie folgt vor: Falte nach und nach an jeder Seite die ca. 1 cm Nahtzugabe nach hinten auf die Rückseite des Batches und bügele die Kanten anschließend, damit diese schön in Form bleiben.

Nun kannst du den vorbereiteten Batch an einer beliebiger Stelle auf einem Kissenhüllenteil platzieren. Wenn du die gewünschte Platzierung gefunden hast, fixier den Batch mit Stecknadeln (oder alternativ mit Wondertape o.ä.). Anschließend kannst du den Batch möglichst knappkantig mit Geradstich aufs Kissen aufnähen.

5. LABEL VERARBEITEN

Wenn du unsere Labelideen nutzen möchtest, findest du hier ein paar Tipps – ansonsten geht’s direkt unter Punkt 6 weiter.

An den Labels sind an den später offenen Kanten bereits 2 cm Saumzugabe vorgesehen. Nun kannst du so vorgehen, dass du die Saumzugabe an diesen Seiten 2 Mal je ca. 1cm umschlägst und bügelst. Anschließend kannst du die Saumzugabe mit einem Geradstich absteppen. 

ALTERNATIV: Wenn du die Naht später nicht von außen sehen möchtest, dann steppe einfach nur die einfach gefaltete Saumzugabe ab und schlage diese anschließend ein zweites Mal um. 

Wenn du deine Lieblingslabel so wie vorher beschrieben präpariert hast, falte die Label mittig und bügele sie erneut, sodass sich eine “Schlaufe” ergibt.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung

Nun suchst du dir eine beliebige Stelle und steckst das Label am Rand des Kissenhüllenteils mit Klemmen fest.

ACHTUNG:  Das Label zeigt erstmal nach innen, damit es später außen sichtbar ist.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung

6. KISSENHÜLLEN ZUSAMMENNÄHEN

Jetzt ist es soweit und beide Kissenhüllenseiten können zu einer Hülle zusammengenäht werden. Dazu die zwei  Kissenhüllenseiten „rechts auf rechts“ deckungsgleich aufeinander legen und feststecken. Danach die Seitenteile mit einem Geradstich mit ca. 1 cm Nahtzugabe zusammennähen.

Vergiss aber nicht, unten eine Wendeöffnung von mindestens 10 Zentimeter (also ca. handbreit) zu lassen, damit du noch die Füllwatte ins Kisseninnere bekommst. ;-)

7. WENDEÖFFNUNG

Nahtzugabe an der Seite mit der Wendeöffnung umklappen und bügeln, damit sich der Bereich später besser per Hand zusammennähen lässt.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_Wendeoeffnung_Buegeln_Thorsten_Berger

8. ECKEN

Wer möchte, schneidet vor dem Wenden der Kissenhülle noch die Ecken bis kurz vor der Nahtzugabe ab. Dann lassen sich die Ecken später besser ausformen.

9. KISSENHÜLLE WENDEN

Nun kannst du die Kissenhülle wenden, damit endlich auch die Motive zum Vorschein kommen und natürlich auch deine Label oder Batches, die du in den Schritten vorher vorbereitet und platziert hast.

Gibt den Ecken noch ein wenig Aufmerksamkeit und forme sie schön aus.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_9

10. KISSENHÜLLE AUSSTOPFEN

Jetzt ist es soweit und durch die  Wendeöffnung kannst du nun das Kissen mit Füllwatte ausstopfen. Dabei ist es ganz dir überlassen, wie prall oder locker du die Füllung haben möchtest. Erfahrungsgemäß würde ich es lieber etwas zu prall ausstopfen, denn durch das Benutzen des Kissens verliert die Füllwatte immer etwas an Volumen.

TIPP:

In Möbelhäusern gibt’s oft schon extrem günstige Kissen-Inlays, die sich wunderbar dazu eignen, um die Füllwatte herauszunehmen. Oder aber du hast schon ein altes Kissen parat, das du ausrangieren möchtest und kannst dieses “ausschlachten”. ;-)

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_Ausstopfen_Thorsten_Berger

11. WENDEÖFFNUNG SCHLIESSEN

Wenn du mit deinem Füllergebnis happy bist, kannst du die Wendeöffnung jetzt per Hand mit einem Leiterstich zunähen. 

TIPP:

Der Leiterstich wird übrigens auch Zauberstich oder unsichtbare Naht genannt und du findest zu dem Thema ganz viele Erklär-Beiträge oder Videos auf “Google” oder “YouTube”.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_Wendeoeffnung_Leiterstich_Thorsten_Berger_

12. FERTIG

Geschafft! War doch gar nicht so schwierig, oder?

Jetzt aber erstmal Nadel und Faden zur Seite – es ist Zeit zum Relaxen, Chillen, Kuscheln, Schlafen. …oder auf geht’s zur großen Kissenschlacht. ;-)

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_Ende_Thorsten_Berger

VARIANTE MIT REISSVERSCHLUSS 

Die Variante mit Reißverschluss eignet sich besonders gut, wenn du flexibel sein und schnell die Kissenhüllen nach Lust und Laune wechseln möchtest. Hierfür solltest du Kissen-Inlays ca. in der Größe 50 x50 cm bzw. für die kleinen Kissen mit den Abmaßen 30 x 30 cm parat haben.

Außerdem erleichtert diese Variante das Waschen der Kissenhüllen.

1. VORBEREITUNG

Bitte bereite die Kissenhüllenteile, Batches und Labels so vor, wie in der VARIANTE MIT FÜLLWATTE in den Punkten 1-5 beschrieben.

2. REISSVERSCHLUSS-SEITE VORBEREITEN

Leg ein Kissenhüllenteil vor dich auf den Tisch mit der linken Stoffseite nach oben. Überlege dir, an welcher Seite du den Reißverschluss einnähen möchtest und zeichne im Abstand der Nahtzugabe (ca. 1 cm) jeweils links und rechts eine ca. 3-5 cm lange Linie an. 

Prüfe bitte, ob dein Reißverschluss etwas länger ist, als die Lücke zwischen den beiden Strichen.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung

Anschließend legst du die beiden Kissenhüllenteile “rechts auf rechts” aufeinander und nähst diese genau auf den zuvor angezeichneten Linien mit einem Geradstich zusammen. Dadurch ist nun ein “Loch” entstanden, in welches der Reißverschluss eingenäht wird.

Am besten bügelst du nun noch schnell die Nahtzugaben an der “Lochseite” um, dann fällt dir das Einnähen des Reißverschlusses leichter.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung

3. REISSVERSCHLUSS EINNÄHEN

Im nächsten Schritt legst du die an den Seiten zusammengenähten Kissenteile vor dich hin und achtest darauf, dass die Nahtzugabe an der Reißverschluss-Seite weiterhin umgeklappt ist. Dann kannst du den Reißverschluss mittig ausgerichtet von hinten unter dem “Loch” platzieren. Die Reißverschluss-Raupe schaut dabei nach außen (in Richtung der schönen Stoffseite). In dieser Position steckst du den Reißverschluss mit Nadeln fest (zusätzlich oder alternativ kannst du zum Fixieren auch Wonder-Tape o.ä. benutzen).

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung

Jetzt brauchst du den Reißverschluss nur noch mit einem Geradstich ringsherum knappkantig annähen. Verwende dafür am besten ein Reißverschluss-Füßchen, damit du möglichst nah am Reißverschluss entlang nähen kannst.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung

4. KISSENHÜLLEN ZUSAMMENNÄHEN

Jetzt ist es soweit und beide Kissenhüllenseiten können zu einer Hülle zusammengenäht werden. Dazu die zwei  Kissenhüllenseiten „rechts auf rechts“ deckungsgleich aufeinander legen und feststecken. Danach die Seitenteile mit einem Geradstich mit ca. 1 cm Nahtzugabe zusammennähen.

Vergiss aber nicht, den Reißverschluss vorher zu öffnen, damit du anschließend noch das Kissen-Inlay ins Kisseninnere bekommst. ;-) 

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung

5. ECKEN

Wer möchte, schneidet vor dem Wenden der Kissenhülle noch die Ecken bis kurz vor der Nahtzugabe ab. Dann lassen sich die Ecken später besser ausformen.

6. KISSENHÜLLE WENDEN

Nun kannst du die Kissenhülle wenden, damit endlich auch die Motive zum Vorschein kommen und natürlich auch deine Label oder Batches, die du in den Schritten vorher vorbereitet und platziert hast.

Gibt den Ecken noch ein wenig Aufmerksamkeit und forme sie schön aus.

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_9

7. FERTIG

Schwupsdiwups wird nun noch das Kissen-Inlay in die fertige Kissenhülle gesteckt, der Reißverschluss zugezogen und fertig ist das neue Lieblingskissen! War doch gar nicht so schwierig, oder?

Jetzt aber erstmal Nadel und Faden zur Seite – es ist Zeit zum Relaxen, Chillen, Kuscheln, Schlafen. …oder auf geht’s zur großen Kissenschlacht. ;-)

BAMPED_DIY_Kissen_Anleitung_Ende_Thorsten_Berger

KENNST DU SCHON UNSERE SHOP-BESTSELLER?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert